Digital Lunch Workshop: Jetzt digital handeln!

Für gemeinnützige Organisationen

Homeoffice, Videokonferenzen und digitale Arbeitsplattformen ersetzen in vielen Bereichen derzeit altbekannte Arbeitsabläufe. Eine Herausforderung, der nicht alle Institutionen gewachsen sind. Dabei unterstützt sie ab sofort die Initiative „Jetzt digital handeln“ des Berliner betterplace lab, gefördert von der ZEIT-Stiftung. 

In einem virtuellen Lunch Workshop am 22.4.2020 stellten Katja Jäger und Barbara Djassi vom betterplace lab die Initiative vor. Sie besteht aus der Webseite www.jetzt-digital-handeln.org, auf der konkrete Methoden, etwa für die Moderation von Online-Meetings oder für den digitalen Austausch im Kollegenkreis, erläutert werden. Da Kommunikationsanlässe in jeder Einrichtung unterschiedlich sind und sich nicht jede Methode gleichermaßen eignet, bietet das Team vom betterplace lab auch persönliche Beratung mit einer telefonischen Sprechstunde.

Im Rahmen des Lunch Workshops, an dem mehr als 70 Mitarbeiter von Stiftungen, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen teilnahmen, wurden aktuelle Herausforderungen thematisiert: Wie werden Ehrenamtliche eingebunden, die nur eine geringe digitale Kompetenz haben oder nicht über die passende Hard- und Software verfügen? Wie lassen sich analoge Veranstaltungen in passende digitale Formate umwandeln – und wie kann man damit auch Einnahmen generieren? Katja Jäger und Barbara Djassi gaben praktische Tipps und stellten den Teilnehmer einfache Methoden vor, um auch digital erfolgreich zu arbeiten.

Weitere Lunch Workshops mit dem betterplace lab zu digitalem Handeln sind in Planung.

 

Eine Initiative des

 

gefördert durch

Mittwoch, 22. April 2020, 12-13:15 Uhr