Über Uns

Das Bucerius Lab ist das Labor für Zukunftsfragen der ZEIT-Stiftung. Es konzentriert sich auf den digitalen Wandel, der zu einem zentralen Motor gesellschaftlicher, ökonomischer, politischer und kultureller Veränderungen geworden ist. Das Lab bildet zum einen in Form von Veranstaltungen, Ausstellungen und Schriften aktuelle Debatten ab, zum anderen möchte es durch eigene Impulse und Fellowprojekte den gesellschaftlichen Diskurs bereichern. Schwerpunkte bilden dabei derzeit die Themen Grundrechte, Veränderung und Zukunft der Arbeit durch KI und Robotik sowie die Zukunft von Stadt und Land im digitalen Zeitalter. Die „Digital-Charta“ Initiative sowie die Ausstellung „Out of Office“ sind zwei Stiftungsprojekte/Impulse, die im Rahmen des Labs entstanden sind.

Team

Daniel Opper

Daniel Opper

Daniel Opper leitet das Bucerius Lab der ZEIT-Stiftung, das sich mit aktuellen Zukunftsfragen, insbesondere dem Einfluss der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft, beschäftigt. Daniel Opper studierte Politik, Soziologie und Medienwissenschaften in Göttingen und Berkeley, Kalifornien, und arbeitete für verschiedene Medien, bevor er zur gemeinnützigen ZEIT-Stiftung kam.

Mirjam Büttner

Mirjam Büttner

Mirjam Büttner ist seit 2018 Referentin im Bucerius Lab der ZEIT-Stiftung und beschäftigt sich im Rahmen der Lab-Schwerpunkte mit den (gesellschaftlichen) Fragen zur digitalen Transformation. Zuvor war sie für eine Hamburger Weiterbildungseinrichtung tätig und hat als Freie Journalistin gearbeitet. Sie studierte Kultur- und Medienmanagement in Hamburg, sowie Anglistik/Amerikanistik und Öffentliches Recht in Bayreuth und Kalifornien.